Wir über uns

Portrait

Länger als über ein ganzes Jahrhundert wurde von der Firma Hohner nahezu alles gesammelt, was für die Branche von Belang war. So entstand die weltweit einzigartige Sammlung Hohner mit heute ca. 25.000 verschiedenen Mundharmonikas, vielen Handzuginstrumenten sowie einem umfangreichen Bestand an branchen- geschichtlichen Dokumenten.

Aufgrund ihres hohen Ensemblewertes und einiger ganzbesonderer Einzelstücke wurde die Sammlung 1987 vom Land Baden-Württemberg angekauft und 1991 mit der Eröffnung des Harmonikamuseums der öffentlichkeit zugänglich gemacht. Besondere Beachtung verdienen neben den Instrumenten und Dokumenten auch die bunten Mundharmonika-Verpackungen. Kein anderes Industrieprodukt spiegelt den Zeitgeist so gut wider wie die Mundharmonika.

   

Das Deutsche Harmonikamuseum präsentiert Teile der Sammlung in seiner Dauerausstellung in Trossingen sowie in jährlichen Sonderausstellungen im Bau V des Hohner-Areals.

 

Die ausgestellten Mund- und Ziehharmonikas vermitteln einen Eindruck von der Vielfalt dieser Instrumente. Mundharmonikadeckel und -etuis erzählen Geschichten über Krieg und Frieden, Fürsten und Politiker, Mode, Sport und Musik in vergangenen Jahrzehnten. Historische Werbeplakate und Prospekte dokumentieren die Geschichte der Branche sowie zeittypische Vermarktungsstrategien. Film- und Tondokumente geben einen Einblick in die Kulturgeschichte der Harmonika-Instrumente. Als Highlight ist das größte Knopfakkordeon der Welt zu sehen.